Wohnwagenvorzelte

Wohnmobilvorzelte

Busvorzelte

Vorzeltteppich

Pflegetipps


Busvorzelte

Busvorzelte bieten dem Reisenden, beziehungsweise den Reisenden, zusätzlichen Platz und Komfort. Vom Prinzip her ähneln sie stark den Wohnwagenvorzelten, allerdings gibt es die Busvorzelte nur als Reisezelte und nicht als feststehende Vorzelte. Denn die Busse eignen sich auch nicht unbedingt für das Dauercamping, dafür sind sie zu klein und in der Regel auch nicht ganz so komfortabel wie ein Wohnwagen.

Je nach Bedarf gibt es die Busvorzelte in unterschiedlichen Größen und verschiedenen Ausführungen. Die Außenhülle der Vorzelte besteht oftmals aus einem Polyestergemisch, denn das Zelt muss den verschiedenen Wettereinflüssen Stand halten können und zudem noch einen guten Schutz vor Kälte bieten. Dank des leichten Gewichts, lassen sich die Busvorzelte problemlos mitnehmen und verstauen, je nach Größe, wiegt ein Zelt teilweise nur bis zu 12kg. Und auch der Aufbau ist ziemlich einfach, befestigt wird das Busvorzelt in der Regel am Van selber. Je nach Ausführung, wird das Vorzelt entweder an der Regenrinne, mit einer Kederschiene oder mit Klettbändern an dem Bus festgeklebt, logischerweise natürlich an der hinteren Seitentür und nicht vorne beim Fahrer. Genau wie bei einem „normalen“ Zelt auch, befestigt man das Vorzelt zusätzlich noch in der Erde um ihm einen guten Halt zu bieten. Besonders praktisch sind Vorzelte bei denen der Zeltboden an Hand eines Reißverschlusses befestigt werden kann, so hat man nicht nur wenig Arbeit beim Aufbau, sondern auch einen guten Boden-, beziehungsweise Kälteschutz ohne eventuelle Lücken. Zudem hat man dadurch die Möglichkeit die Bodenplane zu entfernen und nur das Zelt, ohne Boden, aufzustellen.


Beim Kauf eines Busvorzeltes ist es wichtig auf die richtige Größe zu achten, denn nicht jedes Zelt eignet sich auch für den jeweiligen Van. Die Höhe des Vorzeltes wird daher auf der Verpackung, beziehungsweise in der Produktbeschreibung immer mit angegeben. Des weiteren ist es ratsam Zelte zu kaufen, die über einen außenliegenden Erdstreifen verfügen, denn so ist das Zelt noch dichter und kleine Windlöcher können vermieden werden. Verdeckte, beziehungsweise abgedeckte Reisverschlüsse verhindern außerdem das eindringen von Wasser und schützen diese dadurch vor Verrostungen. Je nach Modell, bekommt man die Busvorzelte auch mit abnehmbaren Sonnensegeln, sowie versetzbaren Wänden. Dadurch ist man als Nutzer sehr flexibel und kann das Vorzelt nach den eigenen Bedürfnissen ausrichten. Allerdings sollte man in stürmischen Gegenden auf eventuelle Vordächer verzichten, denn sie bieten dem Wind nur eine unnötige Angriffsfläche. Wie bei allen anderen Zeltarten auch, muss man auch bei den Busvorzelten auf eine gute Belüftung achten, denn schlechte Luft und eventuellen Schimmel hat keiner gerne in seinem Zelt.




Extra Zubehör wie zum Beispiel eine zusätzliche Schlafkabine können je nach Bedarf mitbestellt, beziehungsweise mitgekauft werden. Und auch zusätzliche Sonnensegel oder Befestigungshilfen gibt es zu genüge. Dank des leichten Gewichts, lassen sich die Vordachzelte ganz einfach transportieren. Je nach Größe kann man sie sogar problemlos in einer eigens dafür vorgesehenen Packtasche verstauen. Geeignet sind die Busvorzelte für alle Campingliebhaber. Und für die, die es noch werden wollen. Denn die leichte Handhabung sowie der gute Komfort überzeugen einfach.

www.vorzelte.net | Info & Kontakt